Erfahrungsbericht: Gesichtsbehandlungen mit medizinischer & apparativer Kosmetik bei Urania Beauty

Wie ich Euch bereits in meinem Post über medizinische und apparative Kosmetik erzählt habe, bin ich seit ein paar Wochen beim Kosmetikinstitut UraniaBeauty in Behandlung. Warum? Einerseits durch das langjährige Einnehmen und schließlich Absetzen der Pille (bewusste Entscheidung gegen hormonelle Verhütung), andererseits durch mein Alter (werde demnächst 38), habe ich keine perfekte Modelhaut. Ich habe eine Mischhaut mit ein paar Unreinheiten, Pigmentflecken & ersten Falten. Deshalb war ich auch auf der Suche nach einem guten Kosmetikinstitut in Wien, das durch medizinische & apparative Kosmetik sowie abgestimmter dermatologischer Kosmetik mein Hautbild nachhaltig & langfristig verbessert. Cornelia Sommer (medizinische Kosmetikerin & Geschäftsführerin) von Urania Beauty hat nach einem eingehenden Beratungsgespräch und einer Hautanalyse vorgeschlagen, dass wir durch Mikrodermabrasionen, sanfte Fruchtsäurepeelings (PCA-Peeling), Microneedling und dermatologischer Gesichtspflege mit hochwirksamen Wirkstoffen von Reviderm meine Haut tiefenreinigen & zum Strahlen bringen, die Zellerneuerung ankurbeln sowie Falten & Pigmentflecken minimieren. Was hat sich in den letzten Wochen getan?

 

Mikrodermabrasion: Meine Erfahrungen und Ergebnisse

Um meine Haut intensiv und mit schonender Tiefenwirkung zu peelen und sie dadurch optimal auf künftige Behandlungen wie Fruchtsäurepeeling und Microneedling vorzubereiten, habe ich bisher 5 Mikrodermabrasionen machen lassen. Bei der Mikrodermabrasion führt die Kosmetikerin eine Art Stift über die Haut, der feinste Kristalle auf die Haut bringt. Mittels Vakuum werde die Kristalle gemeinsam mit den abgeschliffenen Hautpartikeln wieder abgesaugt, was für die Anregung der kollagenen und elastinen Fasern sorgt. Durch dieses massierende Peelen werden abgestorbene und verhornte Hautzellen der oberen Hautschicht abgetragen, die Bildung neuer Zellen (hauteigene Kollagen- und Elastinproduktion) angeregt und in Folge die Aufnahme von Wirkstoffkosmetik bis in die untersten Hautschichten verbessert. (Welche Pflegeprodukte von Reviderm ich verwende und warum, erzähle ich Euch das nächste Mal.) Daher eignet sich die Mikrodermabrasion zur Behandlung von Fältchen, unreiner Haut (Akne, Komedonen), Überverhornung, großporiger Haut, Licht- und Sonnenschäden, Pigmentstörungen, Altersflecken und Narben.

Meine Erfahrungen und Ergebnis nach 5 Behandlungen bei Urania Beauty?

  • Das sanfte Peeling durch die Mikrodermabrasion ist ein absolut schmerzfreier, sogar sehr angenehmer Schleifprozess, der pro Behandlung ca. 15 Minuten dauert.
  • Nach der Behandlung hat man keine Ausfallzeiten, die Haut kann nur leicht gerötet sein.
  • Auf Sport bzw. starkes Schwitzen sollte man 2 Tage verzichten.
  • Bereits nach der ersten Behandlung fühlt sich die Haut viel klarer & tiefengereinigt an. Nach fünf Behandlungen im Abstand von 1 Woche hat sich mein Hautbild definitiv verbessert: Die Haut sieht ebenmäßiger, praller & frischer aus.
  • Eine Reduktion von Falten oder Pigmentflecken kann ich (noch) nicht sehen. Da muss ich noch ein wenig Geduld haben, denn je nach Behandlungsziel sind 6-10 Anwendungen im Abstand von 1-2 Wochen nötig.

Die Mikrodermabrasion hat bis jetzt klar meine Erwartungen erfüllt – allerdings sehe ich sie mehr als Methode zur Tiefenreinigung bzw. als „Haut-Booster“ und weniger zur Behandlung von Falten oder Pigmentflecken. (Aber dafür sind bei mir ja auch andere Behandlungen geplant.)

Fruchtsäurepeeling & IPL: Meine Erfahrungen und Ergebnisse

Um meine Haut zu regenieren, die hauteigene Feuchtigkeitsproduktion anzuregen und Falten & Pigmentflecken zu minimieren, habe ich im Anschluss an eine Mikrodermabrasion ein Fruchtsäure – PCA Peel (28 %) gemacht. Klingt schlimm und lässt Befürchtungen wie schälende, blutende Haut und lange Ausfallzeiten aufkommen? Bei diesem sanften Peeling ist das überhaupt nicht der Fall! Denn der einzigartige hochwirksame Komplex von Fruchtsäuren (Salicylsäure, Zitronensäure, Milchsäure, Koji-Säure) sorgt für eine sehr gute Verträglichkeit, wodurch während der Behandlung die Haut nur leicht juckt, danach aber kein Schälen der Haut auftritt (lediglich Verhornungen bzw. minimale Schuppen können sich lösen).

 

Leider konnte ich diese Behandlung nur ein einziges Mal machen, da ich eine Entzündung beim Auge bekommen habe und meine medizinische Kosmetikerin kein Risiko eingehen wollte. (Was mich erneut in der Wahl meines Kosmetikstudios bestätigt hat!) Daher haben wir beschlossen, dass wir das PCA Peeling nicht fortsetzen und uns auf Behandlungen zur Verringerung der Pigmentflecken und ersten Fältchen konzentrieren. In den nächsten Wochen stehen bei mir (neben der Mikrodermabrasion) somit IPL-Behandlungen und Microneedling an und auf die Ergebnisse bin ich schon sehr gespannt. Und über diese Behandlungen werde ich in meinem nächsten Erfahrungsbericht berichten!

Habt ihr bereits Mikrodermabrasionen oder andere medizinische oder kosmetische Gesichtsbehandlungen gemacht? Wie sind Eure Erfahrungen damit? Und habt ihr bereits Fruchtsäurepeelings, IPL oder Microneedling gemacht? Darauf bin ich schon sehr gespannt, denn die Ergebnisse hören sich absolut vielversprechend an …!

 

 

in freundlicher Zusammenarbeit mit Urania Beauty