La Pura – No wellness temple. Much more.

Das La Pura im Kamptal: Gesundheits- & Wohlfühl-Oase für Frauen.

Wie ihr auf Facebook und Instagram sicher mitbekommen habt, war ich letztes Wochenende mit der lieben Annette von The Lady of Style im „La Pura – women’s health resort“ im Luftkurort Gars am Kamp (gehört zum niederösterreichischen Waldviertel) zu Besuch. Sowohl Annette als auch ich legen in unserem Leben sehr viel Wert auf „Well-Being“. Das heißt, dass mir eine gesunde & bewusste Lebensweise, Lebenskraft durch geistiges & körperliches Wohlbefinden und Vitalität sehr wichtig sind. Das heißt in weiterer Folge, dass ich mich sehr bewusst und ausgewogen (viel Bio, vorwiegend basisch, abends oft low-carb) ernähre und ca. 4 bis 5 Mal die Woche Sport mache (vorwiegend Kraft-Ausdauer- bzw. High-Intensity-Training wie BBG von Kayla Itsines oder Body Pump).

 

Auf den Aufenthalt im La Pura war ich daher ganz besonders gespannt. Denn das La Pura ist kein klassisches Wellness-Hotel, sondern eine „Gesundheits- & Wohlfühloase ausschließlich für Frauen“. Es gibt zwar einen kleinen, aber feinen SPA-Bereich – aber die Ausrichtung des La Pura liegt klar auf den Themen Gesundheit & Wohlbefinden. Eine schonende & gesunde Küche unter Berücksichtigung der Säure-Basen-Balance, umfangreiche Sportangebote, medizinische Untersuchungen & Behandlungen stehen im Vordergrund.

 

 

Mein ausführlicher Erfahrungsbericht über das La Pura.

Nach einer einstündigen Autofahrt durch die traumhafte Herbstlandschaft zeigte sich schon bei der Ankunft im Hotel eine der absoluten Stärken des La Pura: Ein sehr herzlicher, hilfsbereiter, netter & authentischer Service! Egal mit welchem Mitarbeiter ich zu tun hatte – diese Herzlichkeit & Freundlichkeit sucht seinesgleichen und hat wesentlich zu meinem Wohlfühlfaktor beigetragen.
Auch der Architektur-Mix aus denkmalgeschütztem Haus & modernen Elementen versprüht einen sehr herzlichen Charme. Besonders ansprechend fand ich die Restaurant- & Barbereiche, etwas weniger die Zimmer, die schon leicht in die Jahre gekommen bzw. auf ältere Gäste ausgerichtet sind.

Bereits bei der Ankunft wurde mir ein Zeitplan mit meinen Tagesprogrammen übergeben, der ganz nach meinen persönlichen Wünschen & Bedürfnissen erstellt wurde. Spätestens hier wird jedem Gast klar, dass er sich nicht in einem klassischen Wellness-Hotel befindet, in dem es „nur“ um die Erholung geht. Vielmehr geht es darum, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun und sich zusätzlich zu entspannen und verwöhnen zu lassen. Wer also ausschließlich Ruhe & Entspannung sucht, ist im La Pura an der falschen Adresse.

Als Programmpunkt Nr. 1 stand bei mir ein Beratungsgespräch mit Herrn Dr. Witasek (Arzt für Allgemeinmedizin und Präsident der Internationalen Gesellschaft der F.X. Mayr Ärzte) und ein kurzer Check am Programm, um meine Beschwerden und den individuellen Therapieplan zu besprechen. Dieser hat bei mir einen Aircheck-Fettverbrennungstest, eine Fuhlendorf-Gesichtsbehandlung, eine Detox-Massage sowie eine F.X. Mayr-Bauchbehandlung beinhaltet. Nach dem Erstgespräch und einem Salat (ein Salat- und Suppenbuffet zu Mittag ist bei der „GourMed Cuisine Vollpension“ ebenso inbegriffen wie eine Teepause mit Kuchen) habe ich das tolle Wetter auf der Liege im Garten genossen und das Hotel inspiziert. Sport durfte ich leider nicht machen, da ich 12 Stunden vor dem Aircheck auf Sport verzichten musste.

 

 
 

Auch ein gemeinsames Glaserl Wein zum Abendessen, über das sich Annette und ich sehr gefreut hätten, durfte nicht sein. So haben wir Zwei unser Kennenlernen mit einem Kännchen Tee und alkoholfreiem (!) Wein begossen 🙂 … Kleiner Trost: Der fehlende Wein wurde fast völlig durch das 4gängige leckere Abendessen kompensiert 🙂 …

 

Den nächsten Tag habe ich mit dem Air-Check begonnen. Diese Atemgasanalyse wird während eines 10minütigen Cardiotrainings (Fahrrad) gemacht und liefert Infos über die Fett- und Kohlenhydratverbrennung bzw. den idealen Pulsbereich für die Fettverbrennung beim Grundlagenausdauertraining (low-intensity-training). Da ich nicht nur aerobes HIT-Training mache, sondern auch laufe bzw. am Crosstrainier trainiere (Cardio), wollte ich wissen, wie „fit“ ich bin und welcher Pulsbereich für mich ideal beim anaeroben LIT-Training ist. Anscheinend habe ich bisher genau im richtigen Pulsbereich trainiert und kann sehr schnell auf meine Fettverbrennung zugreifen. Das hat mich total gefreut, da dies ein Beweis ist, dass ich relativ gut trainiert bin 🙂 …

Danach ging’s zum „wohlverdienten“ Frühstück – mit einem der besten & vielfältigsten Angebote, die ich im Bereich „gesundes & ausgewogenes Essen“ je gesehen habe. Das Buffet ist zugegebenermaßen sehr klein, aber ich habe mich ohnehin auf das à la carte Frühstück mit lauwarmen, veganem Müsli, Dinkelcrepes, Rührei uvm. konzentriert. Geschmacklich und optisch ein absolutes Highlight!

 

Beim spannenden Mittagessen mit Frau Dr. Gebhard (ästhetische Chirurgie) und Herrn Dr. Witasek haben Annette und ich umfangreiche Einblicke in die Philosophie des La Pura bekommen. (Dass mich Frau Dr. Gebhard auf Mitte 40 geschätzt hat, erwähne ich lieber nicht 🙂 …)

Inspiriert & motiviert habe ich im Anschluss eine herrliche Laufrunde entlang der Kamp gemacht, mich in der Sauna regeneriert um nach dem Abendessen erschöpft & glücklich ins Bett zu fallen.

 

Den Sonntag habe ich wieder mit einer Laufrunde & Krafttraining begonnen und nach dem Frühstück bei einer Detox-Massage zur Entgiftung der Organe (mit Saugglocken, Elementen der Lymphdrainage und Reflexzonenbehandlung) sowie einer Fuhlendorf-Gesichtsbehandlung entspannt, die meine Haut mit Hilfe einer Microdermabrasion, Saugwellenmassage und Ultraschall perfekt gereinigt und gepflegt hat. Eine sehr angenehme Behandlung mit tollen Ergebnissen.

Da ich chronische Gastritis habe und öfters unter Magen-/Darmprobleme leide, habe ich im Anschluss noch eine Bauchbehandlung nach F. X. Mayr gemacht, die die Darmtätigkeit ausbalanciert und die Durchblutung steigert und so zu einer verbesserten Nährstoffaufnahme und Entgiftungsleistung führt. Mit einem tollen „Rundum-Wohlgefühl“ habe ich den restlichen Sonntag Nachmittag im SPA-Bereich verbracht und im Rasulbad, Sauna, Dampfad und Laconium entspannt, bevor ich am Abend glücklich & zufrieden zurück nach Wien gefahren bin.

 

 

Mein Fazit? Was nehme ich von diesem Wochenende mit?

  • Der Aufenthalt im La Pura hat mich bekräftigt, meinen bewussten Lebensstil, der mir seit Beginn des Jahres sehr wichtig ist, weiterzuführen. Denn eine ausgewogene Ernährung & Bewegung führen zu körperlicher & geistiger Gesundheit, was mich einfach glücklich & ausgeglichen macht. Das heißt nicht, dass ich Asket bin oder im ständigen Verzicht lebe. „Sündigen“ & faulenzen gehören ebenfalls zu meinem Leben. Aber der „gesunde Part“ soll klar überwiegen 🙂 …
  • Da ich leider noch nie einen Laktose-/Fruktoseintoleranztest oder einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest gemacht habe und es sich im La Pura nicht ausging, hole ich das demnächst in Wien nach. Denn ich will wissen, mit welchem Essen ich mir Gutes tue und auf was ich besser verzichten sollte.
  • Ich möchte mein Sportverhalten nochmals mit einem Sportwissenschafter besprechen, um dieses zu optimieren.
  • Wenn es die Zeit zulässt, würde ich 2017 gerne mithilfe der F.X. Mayr Kur entgiften & entschlacken bzw. den Darm regenerieren und die Selbstheilungskraft meines Körpers stärken.

 

Das La Pura kann ich (mit den geschilderten kleinen Abstrichen) wirklich jeder Frau empfehlen, die eine „gesundheitsbewusste Auszeit“ nehmen möchte. Allerdings sollten dafür mind. 3 Tage und ein entsprechendes Budget eingeplant werden, denn die Leistungen im La Pura sind nicht günstig. Aber der Aufenthalt zahlt sich jeden Fall aus! – Seid ihr auch meiner Meinung? Kennt ihr das Hotel bzw. wäre das etwas für Euch?

 

Danke an das gesamte La Pura Team für den schönen & intensiven Aufenthalt! Und danke, dass ich Dich, liebe Annette, als ganz wunderbare & inspirierende Frau persönlich kennen lernen konnte! Und beim nächsten Mal stoßen wir dann auch endlich mit einem Glas Wein anstelle von Tee an 🙂 …

 

 in freundlicher Zusammenarbeit mit dem La Pura

3 comments on La Pura – No wellness temple. Much more.

  • Champagner zum Frühstück

    Liebe Katja,
    danke für diesen Beitrag. Ich überlege schon des längeren mir endlich so ein tolles Wochenende oder gleich eine Woche zu gönnen. Das La Pura steht auch auf meiner Wunschliste und ist mit deinen Bericht noch weiter nach oben gerutscht 🙂
    GLG Natascha

  • Sabrina

    Danke für diesen tollen Bericht, liebe Katja! Man merkt und sieht, dass Dir die Bereich Sport & Gesundsein wichtig sind! Ich kannte das LaPura bisher nur vom Hörensagen, dachte aber immer, dass es ein "typisches" Wellness-Hotel ist! Gut zu wissen! Denn ich mache ja 1 – 2 mal pro Jahr Detox. Werde mir daher das Detox bzw. Mayr-Programm mal genauer anschauen!

  • Marielle Krones

    Was für ein eindrucksvoller Bericht – danke Dir dafür, liebe Katja! Bin mir zwar nicht sicher, ob mir das "design" des Hotels zusagt (bin ja eher ein Fan von sehr cleanen, modernen Hotels). Aber das Angebot wäre auch etwas für mich! Sich mal ein ganzes Wochenende (oder länger) ganz bewußt dem eigenen Körper zu widmen, finde ich ne tolle Idee. Vor allem hat man davon langfristig mehr als von nem "normalen" Wellness-Wochenende. Allerdings sind die Behandlungskosten wirklich nicht günstig – hab's mir grad angeschaut :-/ ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.