Down to earth

Nachdem ich meine beiden letzten Safari-Posts den Animal Prints, Westen und Wickelröcken gewidmet habe sind heute edle Naturtöne in beige, braun, khaki & olive dran – allover. Ein lässiges und bequemes Outfit aus leichten Stoffen für die Freizeit. Ein erdverbundener Look, der an Südafrika, die Serengeti und Wüstenklima denken lässt. Und mich wieder mal von einer Safari mit anschließendem Aufenthalt auf Sansibar träumen lässt … After dedicating my last safari posts to animal prints, vests and wrapped skirts today is the day of elegant natural tones in beige, brown, khaki & olive – allover. A casual and comfortable outfit made of…

Chilling at the lodge

Nachdem ich bereits seit einigen Tagen auf Safari bin, ist Rast und Stärkung in einer gemütlichen Lodge angesagt. Na ja. Ein schönes Wiener Kaffeehaus tut’s auch. In jedem Fall aber stilecht in typischen Farben des Safari-Trends: Olivgrün, braun und ein korallroter Farbtupfer. Dazu natürlicher Schmuck aus Holz, Schuhe mit Holzoptik-Absatz (seit vielen Jahren meine Lieblingsschuhe für den Sommer) und wie immer ein bißchen Gold. Ich bin der Meinung, dass der Safari-Look sehr vielseitig sein kann und habe richtig Spaß auf meiner Großwildjagd diese Woche – mal ist sie sportlicher, mal eleganter, mal überraschend. – Begleitet ihr mich noch ein wenig…

Jungle fever

Inspiriert vom endlich sonnigen & warmen Wetter, dem jährlich wieder kehrenden Frühjahrs- und Sommertrend „Safari“ und meinen Posts „Pocahontas on Safari“ und „Urban Safari“, die mein Interesse an der modischen Großwildjagd bereits angekündigt haben, widme ich diesem Thema eine eigene collection. Als ich meine Outfits für meine „Safari collecion“ zusammen gestellt habe ist mir aufgefallen, dass ich (modisch betrachtet) ziemlich gut für eine Safari vorbereitet wäre. Und in den letzten Wochen habe ich noch einige perfekte Ergänzungen gefunden. – Ich bin dann mal weg und begebe mich auf Safari … I’m dedicating an own collection to fashion topic „safari“ this week, inspired…

Soft tones

Manchmal sind die einfachsten Dinge des Lebens die Schönsten. Ein schlichtes Outfit mit schwarzer Marlene-Hose & weißem Top, die Lektüre der Lieblings-Zeitschrift am Wochenende, eine Fahrradtour ohne Ziel ganz alleine. Keine Schnörkel, ganz leise aber mit großer Wirkung. Manchmal braucht es keine Grautöne dazwischen oder bunte Farben. Obwohl ich ein sehr offener und optimistischer Mensch bin, der sehr aktiv ist und gerne mit Farben, Mustern und Stilen experimentiert, brauche auch ich mal eine Pause und bevorzuge die leisen Töne. – Bevorzugt ihr eher schlichte Farben oder darf es gerne mal lauter sein? Sometimes the simplest things in life are quite…