Stormy stripes

Sonntag, 18.30 Uhr: Nach Geburtstags-/Muttertagsessen Aufbruchstimmung im Heurigen in Tattendorf (ca. 40 km außerhalb von Wien). 19.00 Uhr: Ankunft in Wien und Feststellung, dass ich für diese Woche noch Fotos für meinen Blog brauche. Umziehen und Marsch zur Fotolocation. 19.20 Uhr: Beginn Shooting. 19.30 Uhr: Sonne ist weg, Sturm zieht auf. Ich kann mich kaum auf den Beinen halten, meinem Fotografen reißt’s fast die Kamera aus der Hand. 19.40 Uhr: Shooting fertig, Gänsehaut ohne Ende. 19.50 Uhr: Mit meinem Frotteepyjama zu Hause auf der Couch, eine „heiße Hexe“ (warmer Rotweinlikör, Schlagobershaube, Zimt) in der Hand. So glamourös können die Shootings…

Comfort zone

Diese Fotos sind bereits letztes Wochenende entstanden, als die Sonne noch gnädig mit uns war. Bei einem wunderschönen Sonnenuntergang, den wir mit einem Glas Weisswein genossen haben. Das dritte Outfit meiner „nude collection“ diese Woche ist für mich einerseits ganz lässig und bequem, andererseits auch elegant und officetauglich. Ich mag solche Looks zur Zeit besonders gerne – Kombinationen aus casual und classy. Ein eigentlich klassisches Outfit (Hose, Bluse, Pumps), aber nicht zu steif und modern umgesetzt. – Worin fühlt ihr Euch zur Zeit am wohlsten? We’ve taken this pics last weekend, where sun has already been gracious with us. A georgeous sunset,…

Spring sunset

Was gibt es Schöneres, als einen Spaziergang in der frühlingshaften Abendsonne nach einem stressigen Arbeitstag? Dabei den Gedanken freien Lauf lassen und sich auf den heutigen Feiertag und das Pink-Konzert in der Wiener Stadthalle freuen. Mein Outfit dazu besteht aus vielen unterschiedlichen Lieblingsteilen, die ich aufgrund meiner langjährigen Leidenschaft für Nude-Töne und Gold alle schon länger besitze: Hose (ca. 3 Jahre alt), Bluse (ca. 1 Jahr alt), Tasche (ca. 4 Jahre alt), Schuhe (ca. 1 Jahr alt). An meinem heutigen Look mag ich besonders, da er sowohl fürs Büro als auch die Freizeit geeignet ist. – Müsst ihr heute arbeiten?…

Soft and casual

Vor ein paar Tagen noch habe ich Euch meine Liebe zu kräftigen und leuchtenden Farben gestanden – und schon ist’s wieder vorbei! Gehe ich fremd? Nein, es ist vielmehr ein „back to the roots“. Denn früher habe ich sehr, sehr häufig unterschiedlichste nude-Töne getragen: Von beige, creme über off white bis hin zu rosé-Nuancen. Da mein Kleiderschrank somit einiges an Stücken in diesen Farben beherbergt, zeige ich Euch diese Woche drei Outfits meiner ganz privaten „nude collection“. Das erste Outfit ist im Moment eines meiner Lieblinge: Eine locker geschnittene „Pyjama-Hose“ mit Lederbund, ein schlichter schwarzer Pulli, ein bisschen Glitzer und…