Low Carb Kuchenrezept: Topfentorte mit Haferflocken, Quinoa & Äpfeln.

Ich bin eine Süße. Zumindest was meine Gelüste an Wochenend-Nachmittagen anbelangt. Auch wenn ich mich vorwiegend gesund ernähre, brauche ich immer wieder mal den klassischen „Kaffee & Kuchen“. Damit sich das Ganze allerdings nicht so sehr auf den Hüften niederschlägt und um meinem Körper etwas Gutes zu tun,  greife ich lieber zu einem gesunden Low Carb Kuchen. Denn der hat keinen Zucker, dafür aber viele Ballaststoffe & Eiweiss und ist daher richtig gesund. Und schmeckt obendrein noch super lecker! So macht Kuchen essen gleich doppelt Spaß, oder 🙂 …? Und natürlich verrate ich Euch gerne das Rezept für meinen gesunden Topfenuchen, damit auch ihr am nächsten Wochenende gesund naschen könnt!

 

 

Zutaten:

  • 140 g Haferflocken
  • 100 g Nuss- oder Mandelmus
  • Kokosöl
  • 4 Eiweiss
  • 2 Packungen Magerquark (à 250 g)
  • 4 EL Chiasamen
  • 1 gehäufter EL gemahlene Bourbon-Vanille
  • je nach Süßungswunsch 3 EL Kokosblütenzucker, dazu evtl. noch 2 EL Agavendicksaft oder 1-2 EL Xucker (Birkenzucker)
  • 2 Äpfel
  • Hinweis: Ich achte bei sämtlichen Zutaten auf sehr gute bzw. Bio-Qualität und möchte das auch Euch dringend ans Herz legen. Euer Körper und auch Eure Geschmacksknospen werden es Euch danken!

 

 

 

Zubereitung:

Boden: Die Haferflocken, das Nuss- oder Mandelmus und 2 Eiweiss gut verkneten. Die Springform (ca. 25 cm Durchmesser) mit Kokosöl ausfetten, dann den Teig in die Form drücken (dafür am besten die Hände immer wieder mit Wasser anfeuchten).

 

Füllung: Den Magerquark, 2 Eiweiss, die Chiasamen, die Bourbon-Vanille und je nach Süßungswunsch Kokosblütenzucker und Agavendicksaft/Xucker verrühren. Ein wenig Wasser hinzufügen (ca. 4 EL) und stehen lassen, damit die Chiasamen quellen können. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in dünne Spalten schneiden oder hobeln. (Je nach Saison kann natürlich auch anderes Obst wie zB Pflaumen verwendet werden!) Dann die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen und mit Obst belegen. Danach die 2. Hälfte der Creme darüber verstreichen und wieder mit Obst belegen. Anschließend bei 180° für 25-30 min backen.

 

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit, ihr Lieben! Freue mich auf Euer Feedback und bin gespannt, wie Euch der Kuchen schmeckt!